Herzlich willkommen
auf <Find-the-silence.de

Latest News
Follow Us
GO UP

Harilaiu- Wanderweg zum Kiipsaare Leuchtturm im Vilsandi Nationalpark

separator
Preis 3-4 h
Scroll down

Harilaiu- Wanderweg zum Kiipsaare Leuchtturm im Vilsandi Nationalpark

per person
Harilaiu hiking Trail

Harilaiu Hiking Trail

Der Harilaiu- Wanderpfad zum Kiipsaare Leuchtturm im Vilsandi Nationalpark

Ganz im Westen von Saaremaa verläuft der beeindruckende Harilaiu-Wanderpfad über die Halbinsel Harlaid und endet am Kiipsaare Leuchtturm im Vilsandi Nationalpark

Der Weg zum Turm

Der Weg zum Turm

Der Harilaiu- Wanderpfad zum Kiipsaare Leuchtturm im Vilsandi Nationalpark

Es ist mein dritter Tag auf der größten Insel Tipp kleinEstlands: Tipp kleinSaaremaa. Noch immer bin ich im Norden unterwegs und nachdem ich von der wunderschönen Tipp kleinInsel Hiiumaa angereist kam, erreiche ich nun den westlichsten Zipfel in Tipp kleinEstland. Ein weiteres Highlight meiner Tipp klein Wohnmobiltour durchs Baltikum.
Wind peitscht über das Land

Wind peitscht über das Land

Auf der Suche nach einem Parkplatz

Die Tour zum Kiipsaare Leuchtturm verläuft durch den Vilsandi Nationalpark, der seit 1924 ein geschützter Bereich ist. So ist die Anfahrt alles andere als einfach und nur über eine Vielzahl an Schotterstraßen ist der Parkplatz zu erreichen. Da der Wanderweg mit der bekannteste von Estland ist, sind die Straßen gezeichnet vom Verkehr.
Der Grillplatz Harilaiu

Der Grillplatz Harilaiu

Die Halbinsel Harilaid

Der Vilsandi Nationalpark umfasst unzählige kleine Inseln vor Tipp kleinSaaremaa und einen Teil der westlichen Küste. Ganz im Norwesten befindet sich die Halbinsel Tagamoisa und wiederum an deren letztem ende die Halbinsel Vilsandi. Sie besteht hauptsächlich aus Sand und Unmengen an Schotter und Kies. Einige Teile sind bewaldet, andere erinnern an eine Mischung aus Wachholderheide und Mondlandschaft. Wie der ganze Norden Saaremaas empfinde ich das Land eher als raue Schönheit und nicht wirklich lieblich. Doch zahlreiche seltene Pflanzen wachsen hier und die Chance einen Elch zu treffen ist gegeben. Faszinierend – Harilaid erhebt sich jedes Jahr 2 mm aus dem Meer und wächst und wächst…
windgepeitschter Baum

windgepeitschter Baum

Start auf den Harilaiu-Wanderpfad

Ich will nun endlich starten und den Kiipsaare Leuchtturm besuchen. Also packe ich nach einer ruhigen Nacht auf dem Parkplatz meinen Rucksack mit genügend Vesper und ziehe die Wanderschuhe an. Der Wind pfeift ordentlich und die angesagte Sonne hat wohl einen Kater von gestern. Maxi freut sich riesig auf eine lange Tour und ist aufgeregt. Wobei, wann ist er mal nicht aufgeregt? 4,5 km sind es auf dem ersten Abschnitt bis zum Leuchtturm, insgesamt erwarten mich 11 km.

Durch die Wüste und durch den Wald

Der erste Abschnitt erinnert mich eher an eine Tour auf dem Mond als an das schöne Estland. Einsame Wachholderbüsche und Krüppelkiefern stehen herum, dazwischen ist Stein und etwas Gras zu sehen. Eine raue Landschaft, die erst mit dem Erreichen des schönen Kiefernwaldes endet. Hier ist es windgeschützt und angenehm zu laufen.
Einst war der See eine Meeresbucht

Einst war der See eine Meeresbucht

Die Laialepa Bucht

Am Ende des Waldes erreiche ich den Campingplatz, der wunderschön am See liegt. Und auch nur wenige Meter vom Meer entfernt. Hier darf man gemütlich zelten oder grillen, allerdings ist die Anreise mit dem KFZ nicht erlaubt.
Hinter dem Campingplatz erstreckt sich der große See auf der Halbinsel. Er heißt Laialepa Bucht, was ein reichlich doofer Name für einen See ist, oder. Doch es handelte sich bis vor einiger Zeit tatsächlich über eine Meeresbuch, solange bis sich das Land so weit gehoben hat, dass die Bucht zum See wurde. Heute voller Süßwasser leben hier tausende Vögel und selbst jetzt im Herbst tobt das Leben am See.
Der Leuchtturm

Der Leuchtturm

Der Kiipsaare Leuchtturm

Am See wandelt sich der Weg vom Schottersträßchen zum Sandweg und das Laufen wird anstrengend. Ich erreiche den letzten Zipfel der Halbinsel und nach einer Biegung laufe ich plötzlich auf den Kiipsaare Leuchtturm zu. Der steht trutzig im Wasser – und ratet mal, natürlich stand er vor 1933 gut 100 m im Landesinneren. Seitdem hat sich die Landspitze so gewandelt, dass er nun im Meer steht. Da er ordentlich schief steht, nennt man ihn auch Saaremaas Pisa Turm. Besichtigen dürfen ihn nur die Vögel, auch beklettern ist ziemlich verboten. Also brav sein.

Der Rückweg

Ich beginne bald mit dem Rückweg, denn rund um den Kiipsaare Leuchtturm ist es ganz schön windig. Der Weg führt nun im Süden der Harilaid Halbinsel vorbei und die vorher sandige Küste wandelt sich zu Kies. Leider auch der Wanderweg, mal stampft man durch tiefen Sand, mal über wackligen Kies. Insgesamt kein angenehmer Weg, da kenne ich die Wanderwege Estlands ganz anders.
Dafür ist der Blick auf die Küste oft gewaltig und wunderschön. Mal völlig leer, mal mit Kiefern bewachsen aber immer einsam und ohne menschliches Leben.
Schiffswrack

Schiffswrack

Ein Wrack und dann ein halbes

Nach einigen Kilometern stolpere ich über ein halb versandetes Wrack. Es sieht nach einem Fischerboot oder einem kleinen Transportboot aus, zumindest ist es sehr verrostet und liegt einige Meter von der Küste entfernt. Spannend.
Ganz so schlimm sehe ich nicht aus, aber da der Rückweg auf Kies und Sand und im Gegenwind wirklich anstrengend war bin ich auch ein halbes Wrack. Mal sehen, wann mich der Sand erreicht und verschüttet oder ob ich es doch noch zu Günther, dem Wohnmobil, schaffe.

Weiterfahrt

Die Wanderung zum Kiipsaare Leuchtturm gehört zum beeindruckendsten, was ich in Tipp kleinEstland gemacht habe. Die raue Landschaft, Wind und Wetter ausgeliefert, sieht man nicht so oft. Leider sind die Wanderwege des Tipp kleinRMK auf Tipp kleinSaaremaa längst nicht so liebevoll gepflegt und ausgezeichnet, wie im restlichen Land. Daher ist die Tour nur mit Wanderkarte und GPS zu empfehlen… Oder im Sommer bei bestem Wetter.
Meine Tipp kleinWohnmobiltour durchs Baltikum führt mich nun schnurstracks in den Süden Tipp kleinSaaremaas und dann weiter nach Kuresaare, der Hauptstadt der Insel. Danach fahre ich auch schon wieder nach Muhu und zurück aufs Festland.
.

Ein paar Tipps für Reiseführer

* Affiliate Links – Werbung! Mit dem Kauf eines Artikels unterstützt du diesen Blog – für dich kostet es keinen Cent mehr. Danke!

Galerie

Zum Starten einer Diashow einfach auf ein Bild klicken, zurücklehnen und genießen!

Kurzfakten Harilaiu

Kurzfakten Harilaiu

Download GPX der Tour

Tipp

Die GPX ist aus technischen Gründen als ZIP gepackt.

Download “Harilaiu-hiking-Trail.zip”

Harilaiu-hiking-Trail-1.zip – 82-mal heruntergeladen – 3 kB

Die Tour auf Komoot

Übernachten

Wer ein Zelt hat, kann auf dem RMK Campingplatz nach 3 km zwischen See und Meer übernachten. Autos dürfen hier nicht hin.

Wer nur eine Nacht stehen will, der kann den Parkplatz benutzen. Camping im Naturschutzgebiet ist zwar nicht erlaubt, wird aber oft geduldet.

Interaktive Karte des Baltikums

 

Bleib uns verbunden!

    Schreib mir doch einen Kommentar, ich würde mich freuen!

    • Reiseziel
    • Start der Tour
      Vilsandi Nationalpark
    • Beste Jahreszeit
      Sommer
    • Kleidung
      leichte Wanderschuhe, Badekleidung
    • gehört zu
      Estland
      Estland Wandern
      Wohnmobiltour Baltikum
    • Not Included
      Baltikum
      Bretagne
      Bretagne Fotospots
      Bretagne Geocaching
      Bretagne Wandern
      Bretagne Wohnmobil
      Crozon
      Estland Fotospot
      Estland Geocaching
      Fotospot
      Fotospot Lettland
      Fotospot Litauen
      Frankreich
      Geocaching Lettland
      Geocaching Litauen
      Kraichgau
      Kraichgau Geocaching
      Lettland
      Litauen
      Luxemburg
      Schwäbische Alb
      Schwäbische Alb Fotospot
      Schwäbische Alb Wandern
      Schwarzwald
      Schwarzwald Wandern
      Stuttgart
      Stuttgart Fotospot
      Stuttgart Wandern
      Wandern Lettland
      Wandern Litauen
      Wohnmobiltour Bretagne
      Wohnmobiltour Lofoten
      Wohnmobiltour Westalb

    Rückmeldung? Idee? Wunsch? Schreib mir...