Herzlich willkommen
auf <Find-the-silence.de

Latest News
Follow Us
GO UP

Wandern in Abisko – gemütliche Kungsleden-Runde

separator
Preis
Scroll down

Wandern in Abisko – gemütliche Kungsleden-Runde

per person
Wandern in Abisko - gemütliche Kungsleden-Runde

Wandern in Abisko – gemütliche Kungsleden-Runde

Wandern in Abisko – gemütliche Kungsleden-Runde

Ich wandere eine herrliche Runde durch den Abisko Nationalpark, erst auf dem Kungsleden und dann als Runde durch die einsame Landschaft Lapplands.

heilger Berg der Samen - Opferstätte

heilger Berg der Samen – Opferstätte

Wandern in Abisko – gemütliche Kungsleden-Runde

Ich bin wieder in Tipp kleinSchweden angekommen, nachdem mich meine Tipp klein Wohnmobiltour Lofoten nach Tipp kleinNorwegen geführt hatte. Ich besuchte die Tipp kleinKüstenstraße KV 17 und landete auf den Tipp kleinLofoten. Nach einer berauschenden Woche finde ich etwas Ruhe auf den Tipp kleinVesterålen und auf Tipp kleinSenja. Nach einem Besuch in Tipp kleinNarvik und Tipp kleinOfoten erreiche ich am Ende der E10 wieder Tipp kleinSchweden. Und ein weiteres Highlight meiner Tour: Den Tipp kleinAbisko Nationalpark.

Grenze des Nationalparks

Grenze des Nationalparks

Abisko Nationalpark

Der kleine Nationalpark liegt am Rande Tipp kleinLapplands und am Tipp kleinLapporten – dem Tor zu Lappland. Entlang des rauschenden Abiskoflusses zieht sich das wundervolle Tal hinein in die Bergwelt Schwedens. DerTipp klein  Kungsleden – Schwedens bekanntester und längster Wanderweg – beginnt hier. Aber auch zahlreiche andere Wanderwege führen durch dieses tolle Gebiet.

Mal über Stege---

Mal über Stege—

Meine Kungsleden-Runde

Im Abisko Nationalpark gibt es eine ganze Reihe markierter Wanderwege, wobei viele One-Way-Touren sind. Wer übernachten will, kann eine langes Stück den Kungsleden entlang laufen, bis eine Hütte und ein Zeltplatz wartet. Kleinere Runden mit 4 km Länge gibt es ebenfalls, ich wollte aber doch ein Stück länger laufen. Also wandere ich vier Kilometer auf dem Kungsleden, nehme dann den unmarkierten Wanderweg in Richtung Östra Abisko und biege dann doch wieder in den Nationalpark ab. Gute 8 km auf gemütlichen Wegen…. Perfekt.

Beste Auszeichnung des Kungsleden

Beste Auszeichnung des Kungsleden

Start auf den Kungsleden

Ich komme kurz nach 9 am Parkplatz an und parke hinterm Bahnhof. Dort ist mehr Platz und man kann das Auto auch für mehrere Tage stehen lassen (Übernachten verboten). Einmal unter der Bahn hindurch dort beginnt der Kungsleden. Man kann noch schnell die Schlucht des Abisko besuchen, doch das habe ich schon gestern gemacht.
Es geht zurück unter der Bahn durch und entlang des reißenden Abiskoflusses laufe ich auf dem Kungsleden. Ein wundervoll gepflegter Weg, toller Boden, dann mal ein paar Stege und wieder ein steiniger Abschnitt. Fast immer habe ich Blick auf den tollen Fluss, die schneebedeckten Berge, die kleinen Bäume der Landschaft. Ein Traum.

Blicke aufs Wasser

Blicke aufs Wasser

Bergauf, bergab zum Opferplatz

Unsere Tour führt Maxi und mich immer entlang des Flusses. Und wir können gar nicht genug zu sehen bekommen. Noch ist kaum jemand unterwegs und bei knapp über 10 Grad haben wir perfektes Wanderwetter. Es geht kaum merkbar bergauf und die erste richtige Steigung führt zu einem ehemaligen Opferplatz der Samen. Ein Gedenkstein erinnert daran. Und wenn man aufblickt und den Blick sieht, weiß man, warum es für die Ureinwohner Lapplands ein heiliger Ort war. Gewaltig sieht man den Fluss in zwei Richtungen fließen, dahinter die Kulisse aus schneebedeckten Bergen. Ein Traum.
Blick in die Weite

Blick in die Weite

Weiter auf dem Kungsleden

Wer will, kann der orangenen Runde folgend wieder zum Startpunkt zurückkehren. Wir laufen weiter auf dem Kungsleden, der weiterhin sehr gut markiert ist. Wanderer mit großen Rucksäcken kommen uns entgegen. Einen Wanderer holen wir ein. So erreichen wir bestens gelaunt die Abzweigung nach Östra Abisko – dem kleinen Städtchen. Also sagen wir „tschüss Kungsleden“ und laufen auf dem kleineren Pfad nach Osten. Auch er ist bestens markiert, auch wenn er nicht die Farben der offiziellen Rundwanderwege trägt. Mal geht es über einen sumpfigen Abschnitt auf Stegen, dann wieder durch ein Wäldchen. In der Ferne blitzt Lapporten auf, das Tor nach Lappland. Aber dazu in der Wanderung zum heiligen Hügel Paddos.
Unendlich viel Natur

Unendlich viel Natur

Abenteuer und Moorbad

Der Weg wird ein wenig feuchter. Und die Stege etwas wackliger. Die Offiziellen haben das schon erkannt, überall liegt Baumaterial für neue Stege. Ich muss aber noch über die alten und mein erster Eindruck „die sind doch noch gut“ trügt. Flatsch versinkt mein linker Schuh mitsamt dem Steg im Wasser. Zum Glück habe ich die guten Stiefel angezogen und habe trockene Füße. Ab jetzt bin ich vorsichtiger und das ist auch gut so… Naja eine Weile, dass versinkt mein Stiefel erneut .- diesmal im Moor. Mit einem fröhlichen Plopp ziehe ich ihn wieder hinaus. Super, Moorbäder sollen ja gesund sein. Nur sieht mein Stiefel nicht ganz gesund aus. Wird schon jemand putzen.
Eine trditionelle Hütte der Samen

Eine trditionelle Hütte der Samen

Samevistet

Wir sind inzwischen auf dem blauen Wanderweg gelandet, der zum Tipp kleinPaddos führt, laufen aber in Richtung des Naturparkzentrums. Ein Hubschrauber landet nicht weit vor uns, er hat Angler in das unwegsame Gebiet Lapplands gebracht. Jetzt steht er am Samevistet, einem kleinen Freilichtmuseum, in dem verschiedene Wohnhütten der Samen aufgebaut sind. Kleine Hütten auf Stelzen oder Hütten aus Torf. Leider ist nur eines offen und drinnen ist Brennholz gelagert. Schade. Trotzdem weiß ich jetzt, dass ich ein schlechter Same gewesen wäre, denn die kleine Leiter zur Hütte hinauf wäre ich niemals hoch gekommen. Wahrscheinlich hätte mich der Bär gefressen…
Der Abisko-Fluss

Der Abisko-Fluss

Zurück am Parkplatz

Von den Hütten ist es nur ein kurzer Weg und ich erreiche wieder den Parkplatz. Am Bahnhof lese ich die Hinweisschilder und lese „Hunde verboten“. Doch ich hatte nur die Hälfte verstanden – denn Hunde sind auf den Wegen des Nationalparks erlaubt – natürlich an der Leine. Aber im weglosen Gelände verboten. Hmm, sollte man im Nationalpark nicht sowieso auf den Wegen bleiben???
Wir sind wieder an Günther angekommen und machen erst einmal Mittagspause. Zwei Wanderungen stehen noch auf dem Programm – in die Tipp kleinSilberschlucht und zum Tipp kleinPaddus. Dann geht es weiter nach Tipp kleinKiruna.

Ein paar Tipps für Reiseführer

* Affiliate Links – Werbung! Mit dem Kauf eines Artikels unterstützt du diesen Blog – für dich kostet es keinen Cent mehr. Danke!

Galerie

Zum Starten einer Diashow einfach auf ein Bild klicken, zurücklehnen und genießen!

Die Tour auf Komoot

Download GPX der Tour

Tipp

Die GPX ist aus technischen Gründen als ZIP gepackt.

 

Download “kungsleden.zip”

kungsleden.zip – 38-mal heruntergeladen – 3 kB

Zur Wohnmobiltour Lofoten

Norwegen – Schweden – Lofoten

 

Wunderbare Weite - auch das geht in Norwegen

Wohnmobiltour Lofoten

Interaktive Landkarte & Tipps

Übernachten

Infos auch unter Tipp 50 Camping in Schweden

Tipp 50 Infos zu den (wenigen) Campingmöglichkeiten für WoMos findest du auf meiner Tipp 50Hauptseite Abisko

Top Geocache

Diego Geocaching

Die TOP-Geocaches findest du auf meiner Tipp klein  Geocaching-Übersicht Schweden

Tipp 50Kungsleden 2 (viel Auswahl ist nicht 🙂 ) 

Zur Übersichtsseite Reise

Reiseziele

Reiseziele auf Find the Silence

Zur Wohnmobiltour Lofoten

Norwegen – Schweden – Lofoten

 

Wunderbare Weite - auch das geht in Norwegen

Wohnmobiltour Lofoten

Bleib uns verbunden!

    Schreib mir doch einen Kommentar, ich würde mich freuen!

    Rückmeldung? Idee? Wunsch? Schreib mir...