Herzlich willkommen
auf <Find-the-silence.de

Latest News
Follow Us
GO UP

Nordpfad Zwei Mühlen

separator
Price 11 km
Scroll down

Nordpfad Zwei Mühlen

per person
Nordpfad Zwei Mühlen

Nordpfad Zwei Mühlen

Der Nordpfad Zwei Mühlen – Mühlen, Mammuts und Hanni Hase

Maxi und ich erwandern den wunderschönen Nordpfad Zwei Mühlen, durch herrliche Wälder und werden von Nils zu Hanni Hase und anderen versteckten Highlights geführt

Das Mühlrad im Hochwasser

Das Mühlrad im Hochwasser

Der Nordpfad Zwei Mühlen – Mühlen, Mammuts und Hanni Hase

Maxi und ich sind weiterhin unterwegs im Tipp kleinLandkreis Rotenburg an der Wümme, auf der Suche nach den 24 schönen Tipp kleinNordpfaden, die im Norden Tipp kleinDeutschlands zu tollen Wanderungen einladen. Nachdem wir in den letzten Tagen bereits eine ganze Reihe an Tipp kleinNordpfaden besucht hatten, wie den Tipp kleinNordpfad Kempowskis Idyll, den Tipp kleinNordpfad Haxloher-Erde und den Tipp klein  Nordpfad Kubach-Oste, kommen wir nach einem gemütlichen Pausentag heute zum Nordpfad Zwei Mühlen. Mit dabei haben wir Nils vom Tipp kleinYouTube-Kanal Hiddensen, Wanderungen, Garten und Hunde-News, der uns als Einheimischer ein bisschen durch den Nordpfad führen will.
Start des Wanderwegs Nordpfad Zwei Mühlen

Start des Wanderwegs Nordpfad Zwei Mühlen

einige Infos zum Nordpfad Zwei Mühlen

Der Nordpfad 2 Mühlen ist eine 10,9 km lange Rundwanderung, die an zwei historischen Wassermühlen vorbeiführt. Die Eitzmühle und die Bademühle liegen idyllisch an den Bächen Oste und Bade, die durch grüne Täler und saftige Wiesen fließen. Der Weg führt auch durch das Godenstedter Holz, einen verwunschenen Wald, und das Bauerndorf Godenstedt, wo eine Ölmühle besichtigt werden kann. Der Nordpfad 2 Mühlen bietet eine abwechslungsreiche Landschaft, die Natur und Geschichte verbindet. Er ist leicht zu begehen und eignet sich für alle Jahreszeiten. Der Startpunkt ist an der Eitzmühle, wo auch ein Oste-Café zum Verweilen einlädt. Der Nordpfad 2 Mühlen ist einer von 24 Nordpfaden, die zwischen Hamburg und Bremen die schönsten Wanderregionen des Landkreises Rotenburg (Wümme) erschließen.
Gute Markierung

Gute Markierung

Start am Parkplatz

Der Nordpfad Zwei Mühlen hat zwei Startmöglichkeiten. Als eigentlicher Start wird der Wanderparkplatz bei den Eitzmühlen angesehen, wo Platz für 10 bis 15 Fahrzeuge sein kann. Doch aktuell hörten große Überschwemmungen in Norddeutschland und das Infoportal der Nordpfade hat gemeldet, dass von diesem Parkplatz kein Start auf die Wanderung möglich ist, denn man muss einmal die Oste überqueren. Also treffen wir uns am anderen Ende des Weges in Bademühle, an der zweiten Mühle. Hier an der Mühle liegt eigentlich ein großer Moorsee, der die Mühle mit Wasser speist, doch dieser ist völlig überraschend absolut leer. So finden wir einen kleinen Parkplatz, schnallen die Rucksäcke auf, schnappen uns den Hund Maxi und spazieren los.
Maxi bei Hanni Hase

Maxi bei Hanni Hase

Auf dem Weg zu Hanni Hase

Der Nordpfad Zwei Mühlen ist nach einer kleinen Strecke von 500 Meter erreicht. Eine gute Wegmarkierung ist auch hier bei den Ausweichrouten vorhanden. Wir spazieren in Richtung Wald und merken schnell, wir sind falsch gelaufen. Tatsächlich sind wir an einer Abzweigung vorbeigerauscht, was aber daran lag, dass ein Fahrzeug mit mehreren Doggen die Sicht auf das Wegzeichen versperrte. Nach einem kleinen Kampf durch das Unterholz erreichen wir wieder den eigentlichen Wanderweg, der wirklich wunderhübsch durch diesen Wald führt. Nils ist bereits enttäuscht, denn er dachte wir sind bei Hanni Hase vorbei gelaufen, doch wir erreichen rechtzeitig doch noch das Schild, dass wir hier zu Hanni Hase kommen, der hat seinen Platz hier im Wald hat. Es ist ein großer und wuscheliger Hase an einem Waldkindergarten mit eigenem kleinen Hasenhütte. Ursprung von Hanni Hase ist der kleine Ort Ostereistedt, der nebenan liegt und jedes Örtchen namens Ostereistedt braucht natürlich auch einen Osterhasen.
Die Eitzter Mühle

Die Eitzter Mühle

Zu den Eitzmühlen

Maxi ist Hanni Hase nicht ganz geheuer, darum spazieren wir schnell weiter. Es geht immer am Waldrand entlang auf einem schönen oder auch mal nicht so schönen Waldweg und wir blicken über weite Felder und die weite Landschaft. Nils erinnert sich bei einem Hof daran, dass er dort schon einmal Birnen und auch einen Kaffee geschenkt bekommen hat. Heute können wir dort einfach vorüber gehen, denn ein kurzer Abschnitt führt auf der Landstraße oder entlang der Landstraße zu dem weiteren Wanderweg. Dann führt uns der Weg schon langsam hinab in Richtung der Eitzmühle. Auch hier muss man einen kleinen Abstecher bis zur Mühle machen und eigentlich dachte ich, wir kommen nicht bis zur Mühle, doch das Wasser ist ein wenig zurückgegangen und mit einem kleinen Abstecher über Privatgelände erreichen wir tatsächlich die Brücke und stehen vor der Eitzmühle. Ein tolles altes Mühlengebäude aus dem 15. Jahrhundert, das mich sehr an die Klostermühle erinnert, die ich gestern auf dem Tipp kleinNordpfad Kubach –  Oste gesehen habe. Diese Mühle war noch einmal 200, 300 Jahre älter. Im Sommer ist hier in der Mühle ein kleines Tipp kleinMühlencafé geöffnet, in dem man einen Kaffee trinken kann. Jetzt im Winter ist hier allerdings tote Hose.
Toller See mit allerlei Getier

Toller See mit allerlei Getier

Zum Mammutzahn und der Mergelgrube

Wir spazieren kurz den Weg hinauf (ja, es sind tatsächlich ein paar Höhenmeter) und erreichen wieder den Nordpfad Zwei Mühlen. Jetzt führt unser Weg als wunderschöner Pfad entlang des Waldrandes mit tollem Blick über das Ostetal, das heute ganz schön unter Wasser steht. Entlang eines Bächleins in der typischen Moorwasserfarbe erreichen wir die Mergelgrube, die heute ein See ist. Hier wurde einst ein Mammutzahn gefunden, weswegen das nahe Godenstedt auch ein Mammut im Wappen trägt. Direkt am See ist eine kleine Hütte in der wir uns niederlassen um dieses wunderschönen Ort zu genießen. Ein herrlich lauschiger See, die Sonne blinzelt ein wenig durch die Wolken und lässt den See glitzern. Im Sommer quaken hier die Unken, Schlangen liegen in der Sonne und die eine oder andere Mücke stürzt sich auf Wanderer,
Der Glockenturm

Der Glockenturm

Zum Glockenturm in Godenstedt

Wir spazieren weiter und überqueren einen Wiesenweg, der erst seit kurzem wieder im Trockenen liegt… Glück gehabt. Über breite und unspektakuläre Wiesenwege sopazieren wir in Richtung Godenstedt, das sich mit dem sanften Duft der Biogasanlage bereits ankündigt. Dort suchen wir die Ölmühle, die dritte Mühle auf unserem Weg. Nils will einen Blick hineinwerfen und wir finden immerhin einen Mühlenladen, in dem man heute biologische Öle aus der Mühle kaufen kann. Tatsächlich ist der schönere Blick auf die Mühle von der Straße aus. Kurz schauen wir an der Oste-Brücke vorbei und beobachten die Überschwemmungen. Nils erzählt, wo er vor kurzem noch spazieren war. Gegenüber ist eine tolle Pausenhütte direkt am Wasser. Heute würde man dort nasse Füße bekommen.
Wir wandern ins Städtchen zurück und kommen zum Glockenturm. Nils erzählt, dass nach dem zweiten Weltkrieg viele Menschen für die Kirche in der nahen Stadt gespendet hatten und da noch Geld übrig war, bekam Godenstedt einen eigenen Glockenturm. Es war wohl Brauch, dass die halbstarken Jugendlichen einst die Glocken zum läuten bringen mussten…
Die Bademühle

Die Bademühle

Zurück nach Bademühlen

Wir verlassen das Örtchen und der Nordpfad Zwei Mühlen führt uns weg von der Oste und hin zur Bade und ihrem Tal. Der Weg führt an weiten Wiesen und dem Waldrand vorbei und Maxi denkt sich, wenn die Bade schon so heißt, dann spring ich mal hinein. Nun ja, ich war nicht ganz so begeistert…. Wir erreichen den Waldrand und dann auch wieder den Abstecher zur Bademühle. Diese kann man übrigens Freitags und Sonntags am Nachmittag besichtigen – nach Voranmeldung.
Die Ölmühle

Die Ölmühle

Der Nordpfad Zwei Mühlen

Die knapp 12 km liegen hinter uns und wir sind uns einig – der Nordpfad war der schönste, den wir bisher begangen haben. Das lag natürlich einerseits an der Begleitung durch Nils, zum anderen an den wirklich schönen Wegen, die teilweise sogar richtige Pfade waren. Hanni Hase, der Glockenturm, der Mammutzahn, es gab eine Menge Highlights. Vor allem aber die beiden sehr schönen Mühlen, welche die kleinen Abstecher wert sind. Im Sommer kann man an der Tipp kleinEitzmühlen eine Pause machen und einkehren… wunderbar! Ein wirklich toller Wanderweg, der sich lohnt!
Mühlencafe

Mühlencafe

Unsere weitere Nordpfad-Tour

Maxi und ich übernachten auf einem hübschen Tipp kleinStellplatz „altes Sägewerk“ in Holste, der sich lohnt! Dann besuchen wir den Tipp kleinMoorerlebnisweg in Gnarrenburg und das Huvenhoopsmoor. Der Tipp kleinNordpfad Hölzerbruch-Malse ist der nächste der Tour und vielleicht entdecken wir nicht nur einen Tipp kleinStraßenbahn-Lost-Place sondern auch noch Tipp kleinWölfe in Stremelsheide… Wir werden sehen! Es gibt noch viel zu sehen im Tipp kleinElbe- Weser-Dreieck und auf den Tipp kleinTouren zu den Nordpfaden.
(1) NORDPFAD Zwei Mühlen – Zauberhafte Zeitzeugen inmitten von Baumriesen …. https://www.nordwaerts.de/aktiv-entspannt/tour/nordpfad-zwei-muehlen-100258947/.

Galerie

Zum Starten einer Diashow einfach auf ein Bild klicken, zurücklehnen und genießen!

Die Tour auf Komoot

Download GPX der Tour

Tipp

Die GPX ist aus technischen Gründen als ZIP gepackt.

Download “Nordpfad-Zwei-Muehlen.zip”

Nordpfad-Zwei-Muehlen.zip – 32-mal heruntergeladen – 2,71 kB

Zu den Nordpfaden

Wandern auf den Nordpfaden

Wandern auf den Nordpfaden

Ein paar Tipps für Reiseführer

* Affiliate Links – Werbung! Mit dem Kauf eines Artikels unterstützt du diesen Blog – für dich kostet es keinen Cent mehr. Danke!

Interaktive Landkarte & Tipps

Übernachten

Infos auch unter Tipp 50 Camping im Elbe-Weser-Dreieck

Tipp 50 Nordwärts Camping & Unterkünfte

Tipp 50 Wohnmobilstellplätze 

Bleib uns verbunden!

    Schreib mir doch einen Kommentar, ich würde mich freuen!

    Rückmeldung? Idee? Wunsch? Schreib mir...