Top
GC438 - Süddeutschlands erster Geocache

GC438 – Süddeutschlands erster Geocache

Im Kraichgau liegt der GC438 – Süddeutschlands ältester Geocache – an einem Konfluenzpunkt, also der genauen Kreuzung von N49° und E09°, inmitten des Herbstwaldes – Ziel meiner heutigen kleinen Wanderung.

Zum Starten einer Diashow einfach auf ein Bild klicken, zurücklehnen und genießen!

 

GC438

GC438

GC438 – Süddeutschlands ältester Geocache

Der zweite Tag meiner Tipp 50Schlösser-Burgen-Klöster-Tour durch Tipp 50Kraichgau und Tipp 50Hohenlohe neigt sich dem Ende zu. Ich hatte ja vor auf dem Wohnmobilstellplatz von Lauffen am Neckar zu übernachten, doch als ich dort ankam, war der rappelvoll und er war plötzlich kostenpflichtig (7,50€). Da das Preis-Leistungs-Verhältnis trotz der Nähe zum Neckar für mich nicht gegeben war, beschloss ich weiter zu fahren.
In Tipp 50 Bönnigheim fand ich direkt am Freibad einen netten kleinen Stellplatz mit allem Service, viel Ruhe und durfte eine gute Nacht verbringen
Maxi hat seinen Spaß

Maxi hat seinen Spaß

Der älteste Cache Süddeutschlands

Am Morgen beschloss ich, statt einer Tradirunde nur zu einem einzigen Geocache zu spazieren – dem Tipp 5049N9E – oder Tipp 50GC438. An der kleinen und kurzen GC-Nummer erkennt der Profi, es handelt sich um einen wirklich alten Geocache der ersten Generation. Und tatsächlich, es ist der viertälteste Geocache Deutschlands oder der drittälteste aktive Geocache. Seit dem 10.03.2001 liegt er hier im Wald und wartet auf die Besucher.

Die ältesten Geocaches Deutschlands

Eine umfangreiche Liste könnt ihr beim Tipp 50 Saarfuchs nachlesen
Spaziergang durch den verregneten Herbstwald

Spaziergang durch den verregneten Herbstwald

Spaziergang

Der Cache ist auf einem gemütlichen Spaziergang zu erreichen, genau das richtige für einen bewegungsversessenen Hund und mich. Ein Wanderparkplatz (Achtung an Wochentagen – hier ist ein Waldkindergarten) ist schnell erreicht und ich beschließe, den gemütlichen langen Weg über die Forststraße zu laufen. Es regnet schon den ganzen Morgen, dennoch leuchtet der Wald in allen Farben – es ist Herbst!
Da ich mein Handy nicht rausziehen möchte, verpasse ich die Abbiegung und schnaufe einige Extrameter vor mich hin.
Es sind auf dem guten Kilometer fast 80 Höhenmeter zu überwinden, aber wirklich steil ist die Forststraße nicht. Kein Mensch ist im Wald und wir genießen unseren Spaziergang in vollen Zügen.

Der Geocache

17 Jahre Logbuchsammlung

17 Jahre Logbuchsammlung

Nach 20 Minuten kommen wir dem Gipfel und damit auch dem Geocache näher – An einer Kreuzung mehrerer Pfade komme ich ein wenig durcheinander, aber dann entscheide ich mich für die richtige Seite und muss nun ins Gelände. Nicht weit, aber weiter als die Koordinaten anzeigen. Bald habe ich die große Munitionskiste gefunden und stolz prangt die kleine GC-Nummer auf der Vorderseite. Hund Maxi bekommt spontan einen Freudesrappel und rennt einige Minuten völlig gestört im Wald um mich herum. Zum Glück sind wir allein!

Toll finde ich, dass in der Box eine Tüte mit einem ganzen Stapel von Logbüchern zu finden ist. Seit 2003 ist hier alles dokumentiert. Anscheinend existiert auch noch das erste Logbuch…. Wer gerne Stempel fotografiert, sollte hier etwas Zeit mitbringen.
Gerührt drücke ich meinen Stempel ins Logbuch und beschließe dem Cache einen Favoriten-Punkt zu geben, einfach wegen dem Gefühl im Vergleich sehr jung und gutaussehend zu sein.

Konfluenzpunkt

Geocache mit eigener Infotafel - naja fast

Geocache mit eigener Infotafel – naja fast

Geocacher lieben ja ihre Koordinaten und wenn es viele Nullen hat, freuen sie sich wohl besonders. So sind Geocache an sogenannten Konfluenzpunkten besonders beliebt, also wenn zwei Gradlinien genau aufeinandertreffen.

N 49° 00.000 E 009° 00.000
Netterweise hat die Realschule des nahen Ortes hier eine Infotafel aufstellen lassen, die das Phänomen beschreibt:
Reichlich gebildet beginne ich nun meinen Abstieg hinunter ins Tal. Ich nehme diesmal den Pfad mit dem blauen Plus, der direkt runter führt. Das geht zwar viel viel schneller (gut, ich verpasse auch keine Abzweigung), ist aber auch ziemlich rutschig. Dem Regen sei Dank!

Website:

Bei der Vorbereitung zu diesem (sicherlich weltbewegenden) Artikel bemerke ich, dass der Geocache eine Tipp 50eigene Website hat. Darauf sind nicht nur einige Informationen, sondern auch ein Wandervorschlag zum Cache angegeben. Ach Ups… ich habe es genau so gemacht….
.

Folge „find-the-silence.de“

Newsletter

Möchtest du informiert bleiben, was auf find-the-silence so passiert? Abboniere den Newsletter und du erhältst ein- bis zweimal pro Monat eine Nachricht. Deine Daten werden natürlich nicht weitergegeben und du erhältst keine Werbung! Garantiert!

Weitere Vorschläge

Infos zur Tour

Frei stehen

WoMo-Stellplatz

Top

Fotospot

Reisetipp

Tipp

Wandertipp

Geocaching

Erholungsort

Regen-Tipp

Karten-Symbole:

Zur Übersichtsseite Reise

Reiseziele

Reiseziele auf Find the Silence

Rückmeldung? Idee? Wunsch? Schreib mir...

%d Bloggern gefällt das: