Top
Märzenbecherblüte Bad Überkingen

Märzenbecherblüte Bad Überkingen

Märzenbecherblüte, Autalwasserfall, fantastische Blicke und wunderschöne Wanderwege entlang des Wald- und Wasserweges und des Albtraufs an der Schwäbischen Alb.

[DISPLAY_ULTIMATE_SOCIAL_ICONS]

Zum Ansehen aller Bilder auf ein Foto klicken!

Blütenmeer die Zweite

Blütenmeer die Zweite

Der Wetterbericht verspricht traumhaftes Frühlingswetter, der Hund ist gut genährt und bewegungsgeil, der Fotoapparat frisch aufgeladen und die Drohne unterfordert. Beste Voraussetzungen auf eine tolle Sonntagstour. Wohlweislich komme ich schon vor acht am Parkplatz an der Autalhalle Bad Überkingen an und finde ihn fast verlassen vor. Ich packe den Rucksack, setze die Sonnenbrille auf und lasse den Hund ins Freie.
Sonne auf dem Märzenbecher

Sonne auf dem Märzenbecher

Märzenbecherblüte

Vom Parkplatz geht es über gemütliche Forstwege ins Autal hinein. Die Sonne scheint bereits und wärmt mir den Rücken, während ich die tolle Landschaft bewundere. Der Wasserweg geht am Waldrand entlang, ich bleibe etwas tiefer im Tal und wandere an der Waldkapelle vorbei. Nach einer kurzen Pause geht es in den Wald und schon entdecke ich erste Märzenbecher. Eine Wegschleife später stehe und staune ich. Ein Teppich aus den weißen Blüten erstreckt sich fast endlos entlang des Waldrandes und den Hang hinauf.
Ich schnappe mir das Makroobjektiv und beginne zu fotografieren. Die Blüten sind noch voller Tau und das Sonnenlicht spiegelt sich in den kleinen Tropfen. Meine Hose ist nass und ich bin glücklich.
Autalwasserfall Bad Überkingen

Autalwasserfall Bad Überkingen

Der Autalwasserfall

Ich lasse den ersten Teppich der Märzenbecherblüte hinter mir und spaziere ein paar Meter weiter. Inzwischen sind doch ein paar mehr Besucher unterwegs, ich war lange mit der Kamera unterwegs. Bereits nach wenigen Metern beginnt es immer lauter zu rauschen. Plötzlich stehe ich vor einer Schlucht, in der sich ein ganzes Netz an Wasserfällen hinabschlängelt. Über Moosterassen hüpft Wasserstrahl für Wasserstrahl abwärts. Einige Meter weiter bergauf gibt es den größten Wasserfall zu bewundern. Wunderschön, dass es auch hier viele Märzenbecher gibt. Ein traumhafter Ort!

Der Albtrauf

Der Bach des Wasserfalls entspringt in der Brunnensteighöhle, an der ich nun vorbeikomme. Ein kleines Loch im Hang, aus dem der Bach heraussprudelt, unter einer Brücke hindurchfließt und dann den Hang hinabstürzt. Ich lasse eine Gruppe Jugendliche hinter mir, die ihre Wanderung mit Bier begießen wollen und wandere lieber weiter den Berg hinauf. Bald habe ich den Albtrauf erreich und stehe vor dem kleinen Örtchen Aufhausen. Von hier an geht es am Albtrauf entlang weiter. Ein toller kleiner Pfad, der unaufhörlich bergauf und bergab sich entlang des Albtraufs schlängelt. Am ersten tollen Aussichtspunkt gehe ich vorbei, spaziere einen guten Kilometer weiter und komme zu einem zweiten Felsen. Hier mache ich erst einmal Pause und genieße den wunderschönen Blick über das ganze Autal. Unten sehe ich zahllose Spaziergänger vom rappelvollen Parkplatz in Richtung der Märzenbecherblüte wandern. Ich bin froh, diesen Trubel nicht zu haben.
Blick über das Autal Bad Überkingen

Blick über das Autal Bad Überkingen

Abstieg

Weiter geht es entlang des Albtraufs bis ich die ehemalige Burg Bühringen erreiche. Von der Burg ist nichts mehr zu entdecken, aber mit Fantasie kann man die Spuren erkennen. Ich wähle einen kleinen Pfad, der von der Burg in vielen Serpentinen ins Tal führt. Meine Wanderstöcke sind hier Gold wert, es ist rutschig und nicht leicht zu laufen. Der Hund ist mit vier Pfoten eindeutig im Vorteil, immer wieder blickt er gelangweilt zurück und lacht mich aus.  Nach dem steilsten Stück treffe ich wieder auf den Wald- und Wasserweg.
Blick auf Bad Überkingen

Blick auf Bad Überkingen

Rückkehr

Nach wenigen Metern darf ich diesen schon wieder verlassen und bin froh, hier sind eine Menge Spaziergänger unterwegs. Über einen gemütlichen Wiesenweg geht es weiter den Berg hinab und komme nach gut fünf Stunden wieder am Parkplatz an.

Wald- und Wasserweg

Der offizielle Wald- und Wasserweg führt nicht auf die Alb hinauf, sondern bleibt im Tal. Wer den großen Wasserfall besucht, ist sowieso schon fast oben, wer die tolle Strecke entlang des Albtraufs nicht mitmacht, verpasst eine Menge. Trotzdem hier eine LinkWegbeschreibung 

 

.

Top Geocache

Diego Geocaching

De Runde folgt den drei Multis „Stairway to Aufhausen“. Diese Wegführung ist ein wenig anstrengender aber auch schöner als der originale Wald- und Wasserweg, also sehr zu empfehlen!

aStairway to Aufhausen 1

aStairway to Aufhausen 2

aStairway to Aufhausen 3

Übernachten

 

Im Filstal gibt es einige Stellplätze zum Übernachten

aStellplatz Bad Überkingen (von hier kann man laufen!)

aStellplatz an der Vizenz-Therme Bad Ditzenbach

 

Weitere Vorschläge

Comments:

Rückmeldung? Idee? Wunsch? Schreib mir...

%d Bloggern gefällt das: