Top

Mein Pietzmoor-Spaziergang durch das größte zusammenhängende Moor der Lüneburger Heide. Eine ganz besondere Landschaft mit einer wunderbaren Tier- und Pflanzenwelt.

 

Sonnenaufgang im Pietzmoor bei Schneverdingen in der Lüneburger Heide

Sonnenaufgang im Pietzmoor bei Schneverdingen in der Lüneburger Heide

Pietzmoor-Spaziergang zum Sonnenaufgang

Pietzmoor bei Schneverdingen in der Lüneburger Heide

Pietzmoor-Spaziergang im Sonnenaufgang

Die Lüneburger Heide ist ein traumhafter Ort zum Erholen, zum Fotografieren und zum Natur genießen. Nachdem ich die awunderschöne Heideblüte in vollen Zügen genossen habe und einen a traumhaften Sonnenuntergang im Totengrund gesehen habe, will ich noch ins Pietzmoor.

Das Pietzmoor ist das größte zusammenhängende Moor der Lüneburger Heide und liegt südwestlich von Schneeverdingen.
Man kann es auf einen wunderschönen Holzbrückenweg durchqueren, von dem es zahllose Blicke nach links und rechts ins Moor gibt. Das Moor bietet zahllosen seltenen Tieren und Pflanzen eine Heimat, wie dem Kranich, Fröschen, Libellen. Immer wieder wird entlang des Wegs vor Kreuzottern gewarnt.
Beeindruckend ist das Moor während der Blüte der Wollgräser, aber auch andere Pflanzen wie das Sonnentau wachsen hier.

Parkplatz

Ich komme am Abend nach meiner Totengrundwanderung an den kleinen Wanderparkplatz zum Pietzmoor und bleibe gleich über Nacht stehen. Obwohl im Feriendorf nebenan einiges los ist, ist es in der Nacht sehr still bis in aller Frühe der Wecker klingelt. Ich möchte den Sonnenaufgang im Pietzmoor erleben.

Pietzmoor-Spaziergang

Insgesamt ist der Rundweg durch das Pietzmoor fast 5 km lang. Auch auf dem aHeidschnuckenweg  kommt man durchs Pietzmoor. Ein großer Teil des Weges verläuft auf Stegen durch das Moor, hin und wieder gibt es ein Bänkchen. Mit Kinderwägen oder Rollstühlen ist es hier eher schlecht.
Ich laufe durch die wunderschöne Stille des Morgens. Wieder einmal frage ich mich, warum ich so ein elendiger Langschläfer bin. Heute habe ich es endlich mal wieder geschafft und wie erhofft, wallt sanfter Nebel über dem Moor. Es wird bereits hell und es ist kein Problem den Weg zu finden.

Sonnenaufgang im Pietzmoor bei Schneverdingen in der Lüneburger Heide

Sonnenaufgang im Pietzmoor mit dem Weitwinkel

Die richtige Location

Auf der Karte hatte ich bereits ein wenig nach der richtigen Location gesucht. Durch die Stege hat man nicht wirklich so viele Möglichkeiten und wirklich schönes Moor mit Wasser, Natur und dem Sonnenaufgang gibt es nur entlang des größten Moorsees (siehe Karte). Ich spaziere erst enmal ein ganzes Stück weiter und auch noch ein bisschen nach Osten, doch es gibt in diesem Bereich keine perfekten Blicke. Also wieder zurück zur Stegkreuzung an der eine wirklich tolle Aussicht auf den sich immer mehr verfärbenden Himmel gibt.

Die Ausrüstung

Das wichtigste ist neben der Kamera natürlich das Stativ. Das hatte ich Cleverle den ganzen Urlaub zu Hause gelassen. Zum Glück gab es hier einige Geländer, so dass ich die Kamera mit einem Bohnensäckchen stabil positionieren konnte. Während den fast 60 Minuten, die ich fotografierte, benutzte ich sowohl ein Weitwinkel als auch zwei Teleobjektive, mit denen ich die Sonne im Nebel noch intensiver einfangen konnte.

Sonnenaufgang

Sonnenaufgang im Pietzmoor bei Schneverdingen in der Lüneburger Heide

Sonnenaufgang im Pietzmoor mit dem Teleobjektiv


Richtig spannend wurde es, als die Sonne aufging und die Strahlen begannen den Nebel zu durchdringen. Zu Beginn war sie noch feuerrot und gedämpft, so dass die Kamera auch bei einem direkten Schuss in die Sonne nicht überfordert war. Dann wurde die Sonne immer stärker und schien goldgelb ins Moor. Ein wunderschöner und bemerkenswerter Augenblick, den ich nicht so schnell vergessen werde.

Heimweg

Auf dem Weg zurück schien die Sonne bereits wunderschön durch die Bäume und die Stimmung war komplett anders als auf dem Hinweg im Halbdunkel. Dementsprechend dauerte es viel länger, da ich mich von Foto zu Foto weiterarbeiten musste. Schließlich erreichte ich begeistert mein WoMo und legte mich erst mal wieder schlafen.
 

Fotografie

Fototipps:

  • Starte früh! Das Himmelsschauspiel startet oft schon eine halbe Stunde vor dem Sonnenaufgang – ein tolles Farbenspiel am Himmel ist deine Belohnung
  • Stativ einpacken! Vor dem Sonnenaufgang ist es nicht hell genug für kurze Verschlusszeiten.
  • Location erkunden! Wenn du deine Location schon kennst, kannst du länger schlafen.
Follow me...

Entschleunigter Reisender, immer auf der Suche nach einem einsamen und wunderschönen Platz, gemeinsam unterwegs mit Hund Diego, Wohnmobil Günther und seinem Fotoapparat. Außerdem Geocaching-süchtig!

Comments:

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!

%d Bloggern gefällt das: