Top
Wisentpfad Bad Berleburg

Wisentpfad Bad Berleburg

 Auf der Spur der fast ausgerotteten Riesen spaziere ich über den Wisentpfad und finde außer einer Herde Wisente auch viel Natur, Ruhe und schöne Blicke

VIDEO

Zum Starten einer Diashow einfach auf ein Bild klicken, zurücklehnen und genießen

 

Das Rudel aus der Ferne

Das Rudel aus der Ferne

Wisentpfad Bad Berleburg

Ja, bevor du stutzt – Bad Berleburg liegt nicht mehr im Sauerland! Aber knapp daneben und da ich auf meiner Sauerlandtour hier vorbei kam, setzt ich das jetzt zum Sauerland…
Im Rothaargebirge wurde vor einigen Jahren wieder eine Herde Wisente ausgesiedelt. Die fast ausgestorbenen Riesen wandern seitdem durch die dichten Wälder – sie zu treffen ist eine echte Sensation. Deshalb gibt es eine weitere Herde in einem abgeschlossenen Gebiet in der Nähe von Bad Berleburg.
Das erste Bison des Tages

Das erste Bison des Tages

Die Anreise

gestaltet sich als schwierig, denn das Wisent-Gehege ist ausgeschrieben, aber nicht wirklich gut. Zumindest nicht gut genug, dass ich auf Anhieb den richtigen Weg finde. So fahre ich ein wenig im Rothaargebirge umher, bevor ich den Parkplatz am Wisent-Gehege erreiche

Der Eingang

ist einfach zu finden, es ist das einzige Gebäude in der ganzen Umgebung. Der Wisent-Pfad ist sehr einsam im Wald gelegen. Ein großer Parkplatz bietet genug Platz – außer mir ist erst ein weiteres Fahrzeug angekommen. Der Eintritt kostet 5,50 € für den Erwachsenen – weitere Preise hier:

Der Wisent-Pfad

ist etwas ganz besonderes, das merke ich schnell. Wer einen Zoo erwartet, ist hier mal dermaßen falsch. Auf einem kleinen naturbelassenen Pfad geht es auf 3 km um das großzügige Gelände der Wisente. Ob man eins zu sehen bekommt, ist ungewiss, denn das Gelände ist wirklich groß. Das gefällt mir gut – sicherlich ziehen Wisente in freier Wildbahn noch viel weiter umher, aber gegen jedes Zoogehege ist dieses Gelände großzügig angelegt.
Die Dachshöhle entlang des Pfads

Die Dachshöhle entlang des Pfads

Abwechslung auf dem Wisentpfad

Die Ausblicke auf das Wisent-Gelände sind begrenzt, der Pfad ist wirklich gut angelegt und man hat von allen Seiten die Möglichkeit, nach der Herde zu suchen – doch da der Pfad in die Natur eingebettet ist, geht es auch immer wieder durch den Wald. Clever wurden hier abwechslungsreiche kleine Highlights eingebaut – ein Dachsbau, also eine Höhle, ein Aussichtsfelsen und vor allem für die Kinder ein paar Suchspiele und Fragen zu den Wisente.

Die Wisent-Herde

erblicke ich schließlich am höchsten Punkt- Gemütlich bahnt sich der Chef einen Weg durch den niederen Wald und die ganze Herde dackelt hinterher. Sie haben Zeit und so kann ich ohne Probleme das Stativ aufbauen und fotografieren. Auf die Entfernung und bei feuchtem Wetter werden die Fotos keinen Preis gewinnen – aber ich freue mich, dass ich überhaupt die Gelegenheit bekomme.
Das Zentrum am Wisentpfad

Das Zentrum am Wisentpfad

Der Pfad geht zu Ende

Ich spaziere einmal um das Gehege und darf die Wisente noch öfter sehen. Sie wissen genau, wo sie die meiste Ruhe haben und kommen nicht näher. Doch der Weg ist wirklich schön und abwechslungsreich und noch macht der Spaziergang Spaß. Auch Hund Diego hätte hier seine Freude, Hunde sind hier aber einfach nicht zugelassen.
Nach zwei Stunden erreiche ich wieder den Ausgang. Familien können sich hier auch länger aufhalten, es gibt ein kleines Restaurant und einen großen Spielplatz.

 

.

Karten-Symbole:

Frei stehen

WoMo-Stellplatz

Top

Fotospot

Reisetipp

Tipp

Wandertipp

Geocaching

Erholungsort

Regen-Tipp

Rückmeldung? Idee? Wunsch? Schreib mir...

%d Bloggern gefällt das: