Warning: getimagesize(): http:// wrapper is disabled in the server configuration by allow_url_fopen=0 in /var/www/web22477843/html/wp-content/plugins/blog2social/includes/Meta.php on line 215

Warning: getimagesize(http://find-the-silence.de/wp-content/uploads/2019/01/3hbymxqrouzgb_l-1-e1548695029849.jpg): failed to open stream: no suitable wrapper could be found in /var/www/web22477843/html/wp-content/plugins/blog2social/includes/Meta.php on line 215
Von der Moldau nach Theresienstadt ~ Find the silence
Top

Von oben schau ich auf den zweiten Fluss,
Zur Moldaumündung war ein Muss,
Doch viel gesehen hab ich nicht,
Es gab hier einfach keine Sicht!

Die Moldaumündung

Auf dem Weg entlang der Elbe war der Zusammenfluss mit der Moldau ein echtes Muss – dachte ich zumindest. In der Realität war es reichlich unspektakulär. Mitten durch die Stadt Melnik fährt man bis zu einem Parkplatz und läuft dann noch zweihundert Meter bis zu einem Aussichtspunkt. Der Blick über die Mündung ist minimal, dafür kann man eine Bimmelbahn mieten, die einen bis an den Fluss bringt. Am spannendsten sind sicher die Gesichter der Tourenradler, die den langen Berg von der Elbe bis in die Stadt bewältigen müssen 🙂
.

Theresienstadt (Terezín )

Zu meinen eindrucksvollsten Stationen auf dem Weg entlang der Elbe zählt Theresienstadt. Die Garnisonsstadt, die 1780 als Festung erbaut wurde, liegt ein paar

Kilometer abseits der Elbe. So bekannt der Name, so unbekannt war mir der Ort.
Bekannt ist die Festung vor allem als KZ aus dem zweiten Weltkrieg, genauer wurde die ganze Stadt als Festung der Gestapo benutzt. Hier wurden vor allem tschechische „unerwünschte“ Personen festgehalten – Widerständler, Pfarrer und Kriegsgefangene. Von den über 30000 Gefangenen kamen 2500 hier um, 8000 wurden deportiert.
Beeindruckend fand ich die Zugänglichkeit der Festungsanlage, die beeindruckend gut erhalten ist. In Tunnels und Katakomben finden sich Namen und Hinweise auf die Gefangenen im zweiten Weltkrieg. Keinem Menschen begegnest du, statt dessen eine Herde Ziegen, die hier auf den Wiesen grasen.
Auch ein Spaziergang durch das verschlafene Städtchen ist toll.
Hier gehts zum Museum
Hier gehts zum kleinen Campingplatz, von dem aus man die Stadt und die Festung besuchen kann…

Silence

Fotografie

Geocaching

Wandern

Camping

Theresienstadt

Rückmeldung? Idee? Wunsch? Schreib mir...

%d Bloggern gefällt das: