Top

Ein Fotospaziergang durch den Eistobel, der wunderschönen Schlucht des Argen nahe von Isny. Wasserfälle, einsame Plätze und Natur!

Als ich am Morgen gegen halb 11 auf dem (kostenlosen) Parkplatz am Eistobel ankomme, ist noch fast alles frei. Ich suche mir einen der wenigen Schattenplätze und packe meine Fotoausrüstung zusammen. Sehr brav denke ich an

Die Hütte am Argen

meine ND-Filter und das Stativ, dafür vergesse ich prompt die Wanderschuhe anzuziehen. Am Eingang darf man 2.50 € in ein Kässchen werfen, für die Instandhaltung des Tobelweges – ein angemessener Preis, wie ich finde.

Abstieg und erste Blicke

Zuerst geht es einmal hinab zum Bach. Oben drüber thront die Argenbrücke unten plätschert der Bach. Ich komme nicht voran, vor mir versucht ein Pärchen, den Abstieg in Sommerschühchen zu bewältigen. Keine 50 Meter entlang des Baches und ich bin in einer anderen Welt. Links und rechts die Schluchtenwände, dazwischen der Bach und ein Weg. Die Sonne strahlt und alles leuchtet!  Ich stolpere über eine Hütte, die sich in den Dschungel schmiegt und baue das erste Mal mein Stativ auf. Gar nicht so einfach die Stimmung einzufangen.

Die Wasserfälle

Es geht immer entlang des Baches mal aufwärts, dann wieder abwärts, jede Kurve verspricht einen neuen Blick.
Der gesamte Weg durch den Tobel (vom Start bis zum Eissteg) dauert gemütlich eine Stunde – ich brauche heute drei.
Nach einer halben Stunde habe ich den ersten Wasserfall erreicht. Hier kann man sich auf den Felsen in aller Ruhe den richtigen Fotopunkt suchen. Ich klettere hinauf und finde ganz nah am Wasser meine erste Stelle, an der das Wasser schön vorbeisprudelt.
Kaum steht mein Stativ, sehe ich aus den Augenwinkeln, wie eine Handy-Mama sich an mich heranpirscht. Nur knapp hinter mir reißt sie das Handy in die Höhe und macht ein Bild – wohl vom gleichen Motiv wie ich. Dass ihre zwei Kinder gleichzeitig im Schlamm versinken, scheint sie nicht zu interessieren.

 

Der große Wasserfall

Ein schönes Motiv ist auch der große Wasserfall. Mit 18 m fällt das Wasser hier tiefer als an jeder anderen Stelle des Tobels. Es gibt einen extra „Photopfad“ zu einem schönen Blick. Als ich gleich danach beim Aufstieg einen wundervollen alten Baum finde, der fast komplett mit Moos bewachsen ist, habe ich mein Lieblingsmotiv gefunden.
Von jetzt an geht es etwas oberhalb des Baches auf Stegen weiter. Unterwegs ärgere ich mich, dass ich mein langes Teleobjektiv zu Hause gelassen habe, einige Vögel spielen wunderbar im Wasser.

Ich komme am Eissteg an, hier auf der Brücke kann man noch einmal gut fotografieren.
Ich folge dem Weg in Richtung „Grünenbach“ und stehe nach einem kurzen Aufstieg auf den wunderschönen Allgäuer Weiden. Mit vielen schönen Blicken geht es gemütlich durch Wald und Wiese wieder zurück zum Parkplatz, wo ich nach vier Stunden ankomme.

aEistobel-Website.

aSchöne Wegbeschreibung auf dem Blog von Andreas Sebald

Fotografie

Fototipps:

  • Unbedingt „alle“ Objektive einpacken, es gibt tolle Motive für Weitwinkel, aber auch für Teleobjektive,
  • Rund um die Wassefälle ist die recht seltene Wasseramsel zu finden… Augen auf.
  • Die goldene Stunde gibt es im Tobel nicht. Richtig hell wird es nur, wenn die Sonne hoch steht. Also ausnahmsweise die Mittagszeit nutzen.
  • Um das Wasser „weich und milchig“ zu bekommen, benötigst du einen Neutraldichte-Filter (Graufilter) Damit kannst du die Belichtungszeit verlängern.

Mein TOP-Cache:

Eistobel-Cache 2

Die Runde beginnt genauso am Parkplagtz wie der Eistobel-Cache 1 und der Earthcache. Die Runde ist allerdings nicht so lang und lässt ausgiebig Zeit zum Fotografieren.

aEistobel-Cache 2

aDer lange Eistobel-Cache 2

aDer einfache Earthcache

Übernachten

Ich selbst übernachtete auf einem kleinen Waldparkplatz  nördlich von Isny.

Wer möchte, kann auch auf dem Eistobel-Parkplatz stehen, allerdings ist die Straße doch recht laut.

aInfoseite zum Übernachten der Stadt Isny

Urlaub machen

Isny bietet ein anerkanntes Heilklima, viele Moore und Tobel. Hier kann man ohne die ganz großen Berge wandern und hat noch nicht so viele Touristen wie im Oberallgäu.

Wer Lust hat findet im Ort einen Kurgarten und die zugehörigen Restaurants und Kurkliniken…

aAngebote auf der Website der Stadt Isny

Follow me...

Entschleunigter Reisender, immer auf der Suche nach einem einsamen und wunderschönen Platz, gemeinsam unterwegs mit Hund Diego, Wohnmobil Günther und seinem Fotoapparat. Außerdem Geocaching-süchtig!

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!

%d Bloggern gefällt das: