Top
Durchs Tal der Schondra

Zwischen Rhön und Spessart verläuft das kleine Tal der Schondra. Der Bach hat sich ein wunderschönes Tal voller Ruhe und Natur geschaffen und lohnt sich für Fotografen und Wanderer!

Je heißer das Wetter desto länger die Zunge

Je heißer das Wetter desto länger die Zunge

Die Sonne scheint fröhlich durch das Dachfenster meines Wohnmobils und kein Wölkchen ist am Himmel zu sehen – der Sommer ist endgültig angekommen. Schon beim Frühstück verziehen wir uns lieber in den Schatten. Ein Blick auf Diegos Zunge macht deutlich, dass an die Wanderung durch die Felder nicht zu denken ist.

Auf der Landkarte springt mit ein kleines Bachtal in die Augen und der Gedanke an frisches Wasser, Wald und schöne Fotos lässt mich schnell entscheiden – heute geht es an die Schondra.

Geografie:

Die Schondra ist ein 31 km langer Fluss, der nach zügiger Fahrt (Schondra = eilt) in die fränkische Saale mündet. Das Bachtal ist zu großen Teilen Naturschutzgebiet, der Bach gilt als einer der saubersten Bayerns.

Ich suche mir einen kleinen Parkplatz und spaziere zum Bach hinab und stehe prompt an einer kleinen Furt über die auch ein kleiner Steg führt. Hier unten ist es kühl und schattig. Cora genießt es erst einmal durch den Bach zu laufen und die Pfoten zu kühlen.  Auf der anderen Seite des Baches stoßen wir auf den Forstweg entlang der Schondra, der sich immer leicht oberhalb parallel zum Bach bewegt. Ein leichter Wind lässt das Laub rascheln, einige Vögel zwitschern und das Plätschern des Baches ist zu hören. sonst nichts. Obwohl es ein heißer Samstag ist, treffe ich den ganzen Tag keinen Menschen.

Ich laufe in etwa von der Heckmühle bis nach Heiligkreuz und wieder zurück. Da ich einige Zeit am Bach mit Fotografieren (und Entspannen) verbringe, reicht es nicht für mehr. Dabei wäre der Abschnitt bis Gräfendorf wohl sehr sehenswert gewesen. Ein andermal.

Fotografie

das Tal der Schondra

das Tal der Schondra

Natürlich freue ich mich auf einige Fotos am Bach. Ich liebe es, wenn die Sonne das Grün des Waldes zum Leuchten bringt und das Wasser darunter herumplätschert. Ich hoffe auch auf die eine oder andere Langzeitaufnahme mit meinem ND-Filter.  Doch ich muss zugeben, das ist gar nicht so einfach, denn am Wegesrand zum Bach sind Brennesseln, Gestrüpp und Altholz. Es scheint fast so, als ob man den Bach zwar sehen darf, aber möglichst nicht dort hinkommen soll. Irgendwann finde ich doch einen Zugang ans Wasser und finde erst einmal einen großen Stein auf den ich mich setze. Eine wunderschöne Stelle! Das Stativ wird aufgebaut, Kamera und Filter drauf und los geht die Jagd.

Langzeitaufnahmen mit dem Teleobjektiv

Bachfotografie mit dem Tele

Bachfotografie mit dem Tele

Schon vor einiger Zeit hatte ich in einem Artikel gelesen, dass man tolle Bachaufnahmen auch mit dem Teleobjektiv machen kann. Mein ND-Filter passt freundlicherweise auch auf mein 200mm-Objektiv und so probierte ich ein paar Detailaufnahmen aus der Umgebung aus. Was sagt ihr dazu?

Heimreise

Unterbrochen von einem Mittagessen spazierte und entspannte ich gute drei Stunden am Bach, genoss Wasser und Stimmung und machte so manches Foto. Danach ging es wieder zurück hinaus aus dem kühlen Tal!

a Bachbeschreibung mit sehr schönen Fotos

Fotografie

Fototipps:

  • Für die Bachfotografie benötigst du Zeit, ein Stativ und wasserfeste Schuhe 🙂
  • ND-Filter – Neutraldichtefilter (oder Graufilter) gibt es in verschiedenen Stärken und ermöglichen am hellichten Tag Langzeitaunahmen, da nur wenig Licht auf den Sensor kommt.
  • Viele gute Tipps zur Gewässerfotografie gibt’s in dera Fotoschule 

Übernachten

aCampingplatz & Pension Roßmühle 

Frei stehen ist auf den zahlreichen Wanderparkplätzen auch gut möglich!

Urlaub machen

Spessart und Rhön bieten zahllose Wanderungen und Spaziergänge zum Entspannen. Die kleinen Dörfer mit leckeren Restaurants liegen abseits der großen Touristenströme. Die eine oder andere Therme lässt müde Muskeln regenerieren.

aTourismus Rhön

a Therme Bad Kissingen

Follow me...

Entschleunigter Reisender, immer auf der Suche nach einem einsamen und wunderschönen Platz, gemeinsam unterwegs mit Hund Diego, Wohnmobil Günther und seinem Fotoapparat. Außerdem Geocaching-süchtig!

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!

%d Bloggern gefällt das: