Top
Circuit de Fotrs et Casemates - Wandern zum Fotospot Fort de Capucins

Circuit de Fotrs et Casemates – Wandern zum Fotospot Fort de Capucin

 Der Circuit de Forts et Casemates ist eine 5 km Geocaching-Rundtour im Norden von Crozon, die auf dem GR34 Zöllnerweg wundervoll über die Klippen vorbei an alten Festungen zum Fotospot Fort de Capucin führt.

VIDEO

Zum Starten der Diashow einfach ein Bild anklicken und vergrößern! Je größer der Monitor, desto schöner 🙂 

Karten-Symbole:

Frei stehen

WoMo-Stellplatz

Top

Fotospot

Reisetipp

Tipp

Wandertipp

Geocaching

Erholungsort

Regen-Tipp

Sonnenuntergang am Fort de Capucins

Sonnenuntergang am Fort de Capucin

Circuit de Forts et Casemates zum Fort de Capucin

Der eigentliche Beginn der Rundtour startet an einem kleinen Parkplatz an der Küstenstraße zum nördlichsten Punkt von Crozon. Ich bin allerdings auf einem gemütlichen Tipp 50kleinen und ruhigen (und billigen) Campingplatz in der Nähe abgestiegen und spaziere von dort gemütlich zur Dose 14 und komme erst später zum Start
Erste Ruinen und Mauern am Weg

Erste Ruinen und Mauern am Weg

Der Zöllnerweg GR 34

Einmal rund um die Bretagne führt der Tipp 50 GR34 immer entlang der Küste (LINK). Ich treffe zum vierten Mal innerhalb vier Tagen auf ihn und wieder ist er beeindruckend schön, abwechslungsreich und toll zu laufen. Ganz ehrlich, hier ist er sogar noch schöner, als im Süden, was an den herrlichen Blicken und den vielen Festungsanlagen liegt.
Obwohl es noch nicht einmal 10 Uhr ist, ist der Parkplatz schon voll. Auch wenn einige Menschen unterwegs waren, man hatte doch seine Ruhe, denn der Weg ist weit. Gleich nach dem Parkplatz trifft man auf die erste Festungsanlage direkt in einer kleinen Bucht. Wer will, kann einen Felsen bis zur Spitze hinauflaufen, hier kommt es dann aber doch zum Stau. Ich beschließe einfach weiter zu gehen.
Das Fort in der Mittagssonne

Das Fort in der Mittagssonne

Heidelandschaft

Der Weg führt steil hinauf und durch ein kleines Steintor einer ehemaligen… ich weiß auch nicht was. Aber genau durchs Tor zu laufen, ist einfach toll. Dahinter habe ich die Höhe erreicht und stehe in der Heidelandschaft. Alles leuchtet violett und gelb, es ist ein Traum. Die Sonne strahlt und das Meer strahlt im saftigen Blau zurück. Der Regen der letzten Nacht hat die Luft gewaschen und die Fernsicht ist gigantisch. Meine Kinnlade hängt vor Begeisterung auf Kniehöhe und ich vermute, ich habe ununterbrochen gesabbert. Wenn es hier auch so traumhaft schön ist…
Blick zurück, die Westküste Crozons

Blick zurück, die Westküste Crozons

Felsen und Buchten

Der Weg führt jetzt oben entlang der Klippe immer mit Meerblick durch die Heide. Die Sonne strahlt und der Wind bläst, perfekte Temperaturen zum Wandern. Immer wieder ragt trutzig ein Fels in der Landschaft auf, bietet tolle Fotomotive oder Pausenplätzchen. Anschließend folgt eine Bucht, hier mit felsigem Untergrund, der nicht zum Baden einläd. Anschließend folgt der nächste Fels…

Festungen

Zahlreiche Festungsanlagen säumen den Weg, teils ziemlich alte aus französischer Zeit, teils Bunkeranlagen aus dem zweiten Weltkrieg, von der Wehrmacht in aller Eile hochgezogen. Die Bucht vor Brest ist bis heute ein wichtiger Hafen der französischen Marine. Ein Zipfel von Crozon ist Sperrgebiet, hier sind die Atom-U-Boote der Franzosen stationiert.  In viele der alten Anlagen kann man noch hineinschauen oder sogar gehen, viel zu sehen war allerdings nicht.
Abendstimmung am Fort de Capucins

Abendstimmung am Fort de Capucins

Fotospot Fort de Capucins

Die Festung wurde 1848 auf der kleinen Insel erbaut und bewachte zusammen mit der Anlage gegenüber die Einfahrt in die Meerenge bei Brest. Hier waren zwei Artilleriekanonen stationiert, die erst 1917 zerlegt wurden. Im zweiten Weltkrieg wurde die kleine Festungsanlage von Bomben zerstört.
Vom GR 34 hat man immer wieder grandiose Blicke auf die kleine Insel und die Festungsanlage. Vor allem die kleine Brücke, wie die Festung aus Granit und Schiefer, macht die Insel zu einem tollen Fotomotiv.
Jetzt am Morgen scheint die Sonne auf die Südseite der Festung und lässt sie wunderschön erstrahlen. Ob mir wohl ein Bild im Abendrot gelingt?

Abschluss des Circuit de Forts et Casemates

Nach dem Fort führt der Weg weg vom Tipp 50 GR34 und ich sammle noch ein paar Geocaches auf wunderschönen Wiesen ein. Diego freut sich über jede Pinie, die ein wenig Schatten schenkt. Nach knapp 2 Stunden erreiche ich wieder meinen kleinen Parkplatz und freue mich erst einmal über ein gemütliches Mittagessen. Wohl die schönste Tour meines kleinen Bretagne-Urlaubs bisher!

Infos zur Tour

Die Tour auf Komoot

Download GPX der Tour

Tipp

Die GPX Datei als ZIP gepackt

Circuit_de_Forts_et_Casemates.zip (1 Download)

Diegos Empfehlung

Wenn dir diese Wanderung gefällt, empfehle ich dir besonders:

Zur Übersichtsseite Reise

Reiseziele

Reiseziele auf Find the Silence

Rückmeldung? Idee? Wunsch? Schreib mir...

%d Bloggern gefällt das: