Top
L´Etang de la Cantache

L´Etang de la Cantache

 Ganz im Osten der Bretagne bietet der Stausee L´Etang de la Cantache wundervolle Wandermomente, gemütliches Picknicken am See und ein erstes kühles Bad und natürlich eine 12km Geocache-Runde.

VIDEO

Karten-Symbole:

Frei stehen

WoMo-Stellplatz

Top

Fotospot

Reisetipp

Tipp

Wandertipp

Geocaching

Erholungsort

Regen-Tipp

Aussichtspunkt am See

Aussichtspunkt am See

L´Etang de la Cantache

Aufbruch am Morgen

Nach einer ruhigen Nacht auf dem Stellplatz in Val D’Ize startete ich nach einem kurzen Kaffee zu meiner ersten Wanderrunde an den tollen großen Stausee la Cartache. Rund um den See führt ein Wanderweg mit 12 km, von dem ich allerdings erst einmal einen kleinen Teil machen werde.
 
Wundervoller See im Grünen

Wundervoller See im Grünen

Die Geocaches

Die Runde ist komplett bedost, Anlass dazu war wohl ein großes Event vor einigen Jahren. Es warten Caches aller Typen auf mich, vom Tradi bis zum Earthcache ist alles dabei.
Ernüchtert werde ich feststellen, dass die französische Art Geocaches zu verstecken, doch eine andere ist. Von den ersten 6 Dosen finde ich genau 1 – den Earthcache und die Multis verstehe ich nicht und die Tradis finde ich einfach nicht. Hint und Spoiler gibt es nicht. Schade. Dann wird halt gewandert.
 

Die Südkurve

Vorbei an der Höhle durch den Wald

Vorbei an der Höhle durch den Wald

Für die ganze Runde bin ich noch zu müde und es warten noch ein paar Kilometer Fahrt auf mich. Also entscheide ich mich für die Südkurve. Vom Parkplatz geht es erst über die Brücke und dann ab in den Wald. Ein toller Wanderweg erwartet mich, ich bin überrascht. Immer am Ufer geht es mal über Wiesen und mal durch den Wald. Immer mit Blick auf den See!

 

Aus Pfad wird Weg

Ich komme aus dem Wald heraus und der Wird ein wenig breiter. Gemütlich geht es immer am Ufer entlang. Einige Jogger und Radfahrer kommen vorbei. Auch ältere Damen beim Walken oder kleine Familien auf Ausflug. Tourismus? Fehlanzeige! Der See scheint nur den Einheimischen bekannt zu sein. Immer wieder wartet ein Bänkchen auf mich, auf dem ich den tollen Blick genießen darf.
 

Die Staumauer des la Cartache

Nach einer guten Stunde mit vielen Pausen erreiche ich die Staumauer und damit den südlichsten Punkt des la Cartache. Das Überqueren der Staumauer ist verboten, der Wanderweg führt nach unten an einem tollen Picknickplätzchen vorbei und anschließend geht es wieder hinauf. Der Anstieg überrascht mich, ich schnaufe den Berg hinauf und werde mit einem tollen Blick belohnt.
Sommer-See-Bänkchen

Sommer-See-Bänkchen

Rückweg entlang la Cartache

Ich erreiche wieder das Ufer und die Wiesen. Es geht langsam auf Mittag zu und irgendwie ist niemand mehr unterwegs. Ich genieße die Ruhe und den Frieden und die Landschaft und den See.  Nach etwa 2 Stunden treffe ich ein paar Angler, die nicht weit vom Parkplatz auf den dicken Fang hoffe. Ich habe ihn schon gemacht und freue mich auf ein Mittagessen in Günther. Eine wunderbare erste Tour durch die Bretagne!

 

.

Rückmeldung? Idee? Wunsch? Schreib mir...

%d Bloggern gefällt das: