Top
Bretagne

Bretagne

Die Bretagne

Die Halbinsel der Bretagne ragt weit in den Atlantik herein, bietet 1000km Küste, einen lieblichen Süden und einen rauen Norden und überall beste Bedingungen für einen Urlaub!

Die Bretagne

Der westlichste Zipfel des europäischen Festlandes heißt Bretagne und ragt fast 500 km in den Atlantik hinein. Im Süden eher lieblich und voller Sandstrände ist es im Norden wilder mit felsiger Steilküste und rauerem Wetter.

Die Bretagne ist nicht wirklich Frankreich – sie gehört zwar seit 400 Jahren dazu, die Bretonen haben sich aber ihre eigene Kultur und ihren eigenen Stolz erhalten. Genauso wie die Waliser und die Schotten haben die Bretonen keltische Wurzeln und nicht nur der Dudelsack, sondern auch die gemeinsame Sprache verbindet die Völker.

Die Landschaften

Im Landesinneren ist es ruhig, die Bretagne ist ein großes landwirtschaftliches Nutzgebiet und ein Großteil des französischen Gemüses stammen von hier. Früher war die ganze Bretagne bewaldet, der Wald von Brosceliande überzog das ganze Land und war der Ursprung der berühmten Artussage. Heute findet man nur noch im Wald von Helguat und im Wald von Broceliande zwei „Reste“ dieses Waldes.

Die kleine Halbinsel von Crozon südlich von Brest bietet wunderschöne Wanderwege entlang der Küste und ist für Wanderer und Surfer gleichermaßen ein beliebtes Ziel.

Die rosa Granitküste steckt voller wunderbarer Felsformationen, die das Meer in den festen Stein geschliffen hat.

Die Smaragdküste mit ihren blaugrünen Buchten hat mit 12 m den größten Gezeitenunterschied Europas. Saint Malo war eine berüchtigte Freibeuterstadt, wovon noch heute die beeindruckenden Festungsanlagen zeugen.

Tipp 50offizielle Infoseite Tourismus Bretagne

Tipp 50Bretagne Tipp – Tipps für Anfänger 

Tipp 50France naturelle – Urlaub abseits der Massen

 

Geocaching

Diego Geocaching

Wandern

Diego Wandern

Fotografie

Diego Kamera

Camping

Günther mit Diego

Silence

.