Top
Lörmecke-Turm-Pfad

Lörmecke-Turm-Pfad

Der Lörmecke-Turm-Pfad bei Eversberg ist eine traumhafte Wanderung über die Höhen des Sauerlandes mit zahllosen Highlights und einem wunderschönen Aussichtsturm!

VIDEO

Karten-Symbole:

Frei stehen

WoMo-Stellplatz

Top

Fotospot

Reisetipp

Tipp

Wandertipp

Geocaching

Erholungsort

Regen-Tipp

Ein toller Turm

Ein toller Turm

Der Lörmecke-Turm-Pfad entlang des Sauersteigs

Weit oben auf meiner Liste steht eine Wanderung zum Lörmecke Turm, die außergewöhnliche Architektur reizt mich genauso, wie die wunderschöne Natur und der dort versteckte Tipp 50Geocache von Ohrenbär
dunkler, einsamer Wald

dunkler, einsamer Wald

Parkplatz am Lörmecke-Turm-Pfad

Ich erreiche den Parkplatz am Abend in der Hoffnung ein ruhiges Plätzchen für die Nacht zu finden, doch der Parkplatz ist schief und direkt an der Straße. Ich finde kaum 200m weiter ein tolles Plätzchen am Sportplatz, auf dem ich die Nacht verbringe.

Start

Der Morgen ist verregnet und ich überlege mir, ob ich die Tour überhaupt machen soll. Doch zu groß ist die Begeisterung und Vorfreude, so dass ich schließlich meine Sachen packe und aufbreche. Vom Parkplatz geht es erst einmal nach oben, und zwar ordentlich. Erst auf einer Teerstraße und dann auf einem breiten Forstweg. Immer höher hinauf durch den nassen Wald, durch den die Nebelschwaden ziehen wie im Herbst.
Lörmecke-Turm von unten

Lörmecke-Turm von unten

Der Lörmecke-Turm

Nach knapp zwei Kilometern wird es deutlich flacher, ich habe wohl die Höhe erreicht. Außer mir ist hier niemand unterwegs und ich genieße die Wanderung. Auch deswegen, weil der Regen nachgelassen hat. Nach zwei Abbiegungen stehe ich plötzlich vor dem Turm. Der ist so tief im Wald versteckt, dass man ihn wirklich erst ganz spät entdeckt. Da steht er, ein Prachtkerl. Ich habe selten einen so schönen Aussichtsturm gesehen. Allerdings ist er gesperrt, worüber ich froh bin, denn da hoch möchte ich wirklich nicht!
Pause an der Kapelle

Pause an der Kapelle

Durch den Wald

Nachdem ich lange genug den Turm und den tollen Platz genossen habe, geht es weiter den Lörmecke-Turm-Pfad entlang. Ein Baum-Pfad erklärt mir jeden Baum des Jahres seit 1793 und dann stehe ich vor einer kleinen Kapelle, im typischen Fachwerk-Stil des Sauerlandes. Drumherum alles gerodet – mal wieder der Borkenkäfer. Von hier geht es schon wieder ein Stückchen hinab.
Sonnenschein an der Hubertus-Quelle

Sonnenschein an der Hubertus-Quelle

Von der Quelle zur Aussicht

Ich bin wirklich begeistert, auf dieser Tour jagt ein Highlight das nächste. Kaum habe ich die Kapelle verlassen, stehe ich vor einer kleinen Quelle. Liebevoll ist eine Kelle aufgehängt für durstige Wanderer. Immer dabei ist ein hübsches Bänkchen. Da es zu nass ist, spaziere ich weiter, passiere einige fleißige Wanderer und darf plötzlich eine wunderbare Aussicht genießen. Wald, Hügel, Wald, Wolken, einfach toll!

Der Geocache auf dem Lörmecke-Wald-Trail

Unterwegs bin ich auf der Suche nach dem Tipp 50Wandermulti von Ohrenbär. Ich darf an verschiedenen Punkten passende Bilder finden und dann Zahlen notieren. Ein einfaches Prinzip, das perfekt zum Wandern geeignet ist, da man wirklich Zeit hat, die Wanderung und die Natur zu genießen. Auf der Runde gibt es sogar noch 11 weitere Geocaches versteckt, die teilweise mit viel Liebe gestaltet sind. Ein echter Tipp!
In jeder Kurve ein neuer Blick

In jeder Kurve ein neuer Blick

Die Abstiegs-Kurve

Eigentlich habe ich schon den Teer-Weg zurück ins Tal erreicht, aber ich soll noch einmal eine große Schleife machen, bevor ich nach Hause darf. Also biege ich ab und spaziere immer entlang des Hangs durch den Wald. Es ist ruhig, es ist niemand im Wald außer mir und ich darf einigen Häschen und zwei Rehen hallo sagen. Wunderbar. Dann geht es doch steil hinab und ich komme meinem Startpunkt immer näher.

Eine böse Überraschung und die Belohnung

Ich bin schon ziemlich auf den Belohnungskaffee fixiert, als ich plötzlich sehe, dass der Weg wieder ansteigt. Und zwar ordentlich. Nein nicht ordentlich, außerordentlich bösartig geht es hinauf. Natürlich übertreibe ich maßlos, doch war ich auf Höhenmeter nicht mehr gefasst und dann werde ich zickig. Doch ich schaffe es hinauf und stehe plötzlich am Waldrand mit fantastischem Blick auf Elversberg. Wow!
Am Ziel - die Bank und ich

Am Ziel – die Bank und ich

Der Geocache und die Heimkehr

An der Aussicht ist der letzte Hinweis zu finden und ich errechne die Final-Koordinaten. Auf einem Panorama-Weg geht es in Richtung Parkplatz. Und dann.. kommt eine Bank zum Ausruhen, naja es ist eine überdimensionale Bank, eine gewaltige Bank, die zum gewaltigen Ausblick passt. Grandios!
Ich genieße den Blick und mache mich auf die Suche nach dem Geocache, den ich kurz vor der Heimkehr auch finde. Eine traumhafte Tour!

 

.

Übernachten

Nur einige Meter vom Startpunkt entfernt ist ein Sportplatz – auf dem Parkplatz konnte ich sehr ruhig eine Nacht frei stehen. Doch bitte anständig benehmen, die Wohnhäuser sind nah!

a Stellplatz Meschede mit Schwimmbad 

Rückmeldung? Idee? Wunsch? Schreib mir...

%d Bloggern gefällt das: