Top

Feuerwerk fotografieren

Feuerwerk fotografieren ist nicht so ganz einfach, damit die Erinnerung an den Jahreswechsel auch gelingt, hier ein paar Tipps und Vorschläge, wie ich es mache.

Feuerwerk fotografieren vor der Burg Thurant an der Mosel

Feuerwerk an der Burg Thurant / Mosel


Feuerwerk Biarritz Frankreich

Feuerwerk Biarritz Frankreich

Feuerwerk fotografieren

Schon seit Jahren versuche ich an Silvester das Feuerwerk schön zu fotografieren – ich gebe zu mit mittelprächtigem Erfolg. Denn für ein perfektes Foto muss wirklich alles passen, vom Wetter über der Location bis zum zustand des Fotografen. Meine schönsten Feuerwerkfotos entstanden deswegen wohl bei einem professionellen Feuerwerk in Frankreich – mehr dazu später!

Die Vorbereitung

Um ein gutes Feuerwerkfoto zu bekommen, solltest du dich ein wenig vorbereiten. Suche dir eine hübsche Stelle mit gutem Blick. Natürlich musst du dir sicher sein, dass auch ein paar Raketen abgeschossen werden, sonst wird es nichts. Vielleicht findest du ein beleuchtetes Motiv im Hintergrund, wie eine Burg oder eine Kirche. Toll ist auch Wasser im Vordergrund, darin spiegelt sich das Feuerwerk und die Lichteffekte werden besser.  Mein Versuch ein Feuerwerk aus größerer Entfernung zu fotografieren wurde aufgrund der enormen Nebelschwaden nichts. Näher dran ist besser. Komm rechtzeitig, um deine Kamera richtig aufzubauen und einzustellen.

Die Technik zum Feuerwerk fotografieren

Natürlich kannst du mit jeder Kamera ein gutes Feuerwerkbild aufnehmen, sinnvoll ist es trotzdem du hast eine DSLR. Unbedingt notwendig zum Feuerwerk fotografieren ist ein Stativ, das der Kamera einen sicheren Stand verleiht. Nun noch ein Weitwinkelobjektiv (20-50 mm ) aufgeschraubt und der Spaß kann beginnen.

Die Einstellungen

Zuerst solltest du in den manuellen Modus deiner Kamera wechseln. Bei den Lichtverhältnissen in der Nacht sind die meisten Kameras überfordert, die richtige Einstellung zu finden. Auch der Autofokus benötigt meist mehr Licht, daher solltest du manuell auf dein zentrales Motiv fokussieren – oder eben in etwa dorthin wo du dein zentrales Motiv (das Feuerwerk) erwartest.

Bei mir hat sich eine mittlere Blende (f8-f10) mit einer Belichtungszeit zwischen 8 sek. und 10 sek. und einem Iso-Wert von 100 oder 200 am erfolgversprechendsten herausgestellt. Natürlich musst diese Einstellungen an deine Kamera und die Umgebung anpassen.

Stelle den Selbstauslöser oder eine Intervallaufnahme ein, wenn du kannst. Das hat den Vorteil, dass du deine Kamera nicht mehr berührst und nichts verwackelt. Bei Selbstauslöser kannst du nach deinem Bild nachsehen, ob die Einstellungen gut sind. Hast du die perfekten Einstellungen gefunden, stellst du eine Intervallaufnahme ein und deine Kamera macht selbstständig soviele Bilder, wie du eingestellt hast.  Dann hast du Zeit zum Anstoßen und Umarmen!

Silvester im Hunsrück - Nebel überm Dorf

Silvester im Hunsrück – Nebel überm Dorf

Und jetzt – fix sein!

Beim Silvesterfeuerwerk kommt es auf Schnelligkeit an, das liegt schlicht und einfach daran, dass sich nach kurzer Zeit dichte Rauchschwaden entwickeln und jedes Bild unmöglich machen. In der ersten Minute des Feuerwerks hast du daher die besten Erfolgsaussichten.

Dies ist auch der Grund, warum es viel einfacher ist, ein professionelles Feuerwerk zu fotografieren. Dieses entwickelt einfach weniger Rauch und du hast viel mehr Zeit, die richtige Einstellung zu finden.

Happy New Year!

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Fotografieren des Feuerwerks! Und natürlich ein gutes und erfolgreiches neues Jahr!

 

a weitere Fototipps auf find-the-silence

aMeine Bilder zum Anschauen und Genießen

Ein gutes neues Jahr wünscht Find-The-Silence.de

kurz gefasst

  • Rechtzeitig eine passende Location finden
  • DSLR, Weitwinkel und Stativ benutzen
  • Blende f8-f10, Belichtungszeit: 8-10 sek, ISO 100-200
  • Manuell fokussieren
  • Intervallaufnahme oder Selbstauslöser nutzen

 

aFeuerwerk fotografieren – etwas ausführlicher beim Fotomagazin

aYoutube Tutorial von Stefan Schäfer

Rückmeldung? Idee? Wunsch? Schreib mir...

%d Bloggern gefällt das: